„Maskenbildner“ am IfH

Ein paar engagierte Kolleginnen trafen sich einige Male in den Osterferien und nähten unter der Anleitung von Rosi Salzberger viele Stoffmasken, die nach der Ausgangssperre zum Einsatz kommen sollen. Dazu wurden vom IfH-Personal „Berge an Stoff“ gespendet, die allesamt zuerst von Sabrina Lauerer und Margit Eben vermessen und zugeschnitten wurden. Karin Nedella und Myriam Buchner bügelten die Stoffteile in Form, damit Sylke Aleithe und Rosi Salzberger diese schnell zusammennähen konnten. Das fleißige Schneiderteam wurde von zu Hause aus von Eike Goetze und Julia Schmitt unterstützt.


Da es unmöglich war, Kordeln oder Bänder käuflich zu erwerben, wurde ein „Hilferuf“ gestartet mit der Bitte um Luftmaschenketten als Kordelersatz. Glücklicherweise kam sofort und spontan Hilfe aus fast allen Bereichen des IfH. In Windeseile wurden die Häkelnadeln geschwungen und so trafen nach und nach hunderte Meter an Luftmaschenketten bei den Schneiderinnen ein.

Maskenbildner

Back to top