25 Feb 2018;
Skilager
 

Der Gaudiwurm zog durch Internat und Tagesstätte

Wie jedes Jahr ließen die Kinder und Jugendlichen am Unsinnigen Donnerstag den Fasching durch eine lustige Feier ausklingen. Das Motto dieses Tag war: „Keine Hausaufgaben, viel Gaudi und dazu leckere Krapfen als Nachspeise!“ In Gruppe 1 wurden die kleinen Närrinnen und Narren bunt geschminkt und konnten sich pünktlich um 15 Uhr dem Gaudiwurm, angeführt von lustigen Gitarrenklängen der Gruppe 12, anschließen. Mit dem traditionellen Bonbonwerfen wurde der Fasching offiziell eröffnet. Dann wurden die Kinder zu flotten Mitmachtänzen animiert. So in Faschingsstimmung gebracht wanderte die bunte Schar zu den einzelnen Spielestationen. Die Jugendlichen amüsierten sich in der Disco und wagten auch ein flottes Tänzchen.

Der Höhepunkt der Faschingsgaudi, auf den besonders die jüngeren Kinder hinfieberten, war die alljährliche Prämierung der schönsten und originellsten Masken und Kostüme. Die Jury wählte unter den zahlreichen Kostümen die 10 besten aus und belohnte die Kinder mit einem kleinen Preis. Viel zu schnell war der Nachmittag für die kleinen Narren und Närrinnen der Tagesstätte vergangen und sie mussten gegen 17 Uhr wieder die Heimfahrt antreten.

Für die Kinder und Jugendlichen des Internats ging die Faschingsgaudi weiter. Nach einem gemeinsamen Abendessen zeigten die einzelnen Gruppen ihre einstudierten Aufführungen und ernteten viel Applaus und Anerkennung für ihre lustigen Einlagen. Gegen 20:30 Uhr fand auch für die Internatskinder der Kehraus statt. Gemeinsam wurde aufgeräumt, bevor die Faschingsschar glücklich, aber reichlich müde in ihre Gruppen verschwand.

Back to top