25 Feb 2018;
Skilager
 

Ein schwer verdientes Osternest

Auch in diesem Jahr haben sich unsere Erzieher eine Osterüberraschung für uns einfallen lassen. Wir mussten verschiedene Aufgaben lösen, um einzelne Buchstaben für das Osterversteck zu erhalten. Als erstes durften wir ein Fremdwörterrätsel lösen, nur gut, dass wir zwei Entlass-Schüler in unserer Gruppe haben. Weiter ging es mit „Tischtennisroller“. Hier sollten wir Tischtennisbälle über Metallmaßbänder in Gläser rollen lassen. Die Maßbänder hatten verschiedene Längen und es war gar nicht so einfach, wie wir gedacht hatten. Beim Sudoku stellten wir unser logisches Denken unter Beweis. Danach gestalteten wir mit viel Phantasie und Farbe ein gruseliges Ostermonster. Und ab ging’s in den Ostermonstersumpf, den wir gemeinsam überqueren mussten, ohne von den Sumpffliesen zu fallen. Beim Spiegelschrift-Test überlegten manche schon, wie sie die Buchstaben drehen müssen, damit man den Namen im Spiegel korrekt lesen konnte. Um den nächsten Buchstaben zu verdienen, entzifferten wir eine geheime Botschaft, um danach beim Ostereiertanz unsere Geschicklichkeit zu testen. Schnell hatten wir den Osterreim vervollständigt und nach dem „Ostereier-Weitwurf“ konnten wir endlich unsere Buchstaben zum Lösungswort zusammensetzen. Dort warteten dann unsere wohlverdienten Osternester auf uns.

Jakob Mockwitz, Internatsschüler, Gruppe 6

Back to top