Dschungelfeeling zum Sommerfest

Der Höhepunkt beim Sommerfest 2017 war die Theateraufführung der Kinder aus Internat und der Sondertagesstätte, die unter Leitung von Annette Petrul das „Dschungelbuch“ aufführten. Die drei Hauptdarsteller waren Vadim Becker als pfiffiger Dschungeljunge „Mogli“, der alles daransetzt um im Dschungel bleiben zu dürfen und seine Freunde, Danny Bahr, als stimmungsmachender „Balu“, der Bär, der sowohl beim Tanzen, als auch durch seine lockere, fröhliche Art die Zuschauer zum Lachen und Klatschen brachte und Ramona Walter, als Baghira, der schwarze Panther, der als treuer Freund Mogli beschützen und zu den Menschen zurückbringen will. Alle drei Spieler bestachen durch Textsicherheit und viel schauspielerisches Können. Die Schlange Kaa, gespielt von Lea Fohringer, versucht Mogli zu hypnotisieren, was ihr Dank des aufmerksamen Baghira aber nicht gelingt. Die Elefantenherde, gespielt von Barbara Amberger, als Oberst Hati und seiner Kompanie (Annalena Haimerl, Jakob Mockwitz und als kleiner Elefant, Sebastian Steyer) lässt Mogli mitmarschieren, bis sie merken, dass er ein Menschenkind ist. Als die Affenbande (Latascha Meindl, Daniela Dimitrieva, Anna Duschl, Franziska Santl, Albina Maier und Aron Biro) mit dem Affenkönig (toll gespielt von Rebecca Walter) Mogli entführen, sind es wieder seine Freunde Baghira und Balu, die ihm zu Hilfe eilen und ihn befreien. Mogli ist davon nicht begeistert und läuft den beiden weg, als er hört, dass sie ihn nun in die Menschensiedlung bringen wollen. Erst als er von dem gefährlichen Tiger ShirKhan (Bastian Hirschmann) fast gefressen wird und sein bester Freund Balu dabei beinahe stirbt, nimmt Mogli Vernunft an. Als sie auf ihrem Weg ein hübsches Menschenmädchen (Nina Manglus) treffen, entschließt sich Mogli mit ihr in die Menschensiedlung zu gehen. Balu und Baghira bleiben zurück und gehen zufrieden und glücklich in den Dschungel zurück, natürlich nicht ohne ein Tänzchen aufs Parkett zu legen. Mit dem bekannten Lied aus dem Dschungelbuchfilm „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ verabschiedeten sich die Spieler und Tänzer von den Zuschauern, die die Leistung der Kinder und Jugendlichen mit lang anhaltendem Applaus belohnten. Herr Direktor Geisperger bedankte sich im Anschluss bei der Regisseurin Frau Petrul und hob das schauspielerische Können der Schüler hervor. Er bedankte sich auch bei Frau Ziegler für das gekonnt gemalte Bühnenbild und bei Frau Schwarz, die die Tänze mit den Kindern eingeübt hatte.

Stolz und voller Freude über ihren Erfolg gingen die jungen Schauspieler von der Bühne und freuten sich schon auf die nächste Aufführung des „Dschungelbuchs“ für die Grundschüler in der kommenden Woche.

 

 

Back to top