30 Jul 2018;
Sommerferien
 

Themenprojekt am Berufsbildungswerk Nürnberg

Am Montag, den 30.6.2014 sind wir, die Klasse 7bSII/SIII mit Frau Hatzinger mit dem Zug nach Nürnberg ans BBW gefahren. Wir wollten dort eine Woche lang ein Praktikum machen.


 

Als wir am BBW angekommen sind, wurden wir von Herrn Pickel, dem Ausbildungsleiter, von Frau Griesbeck, seiner Stellvertreterin, und Herrn Czöppan begrüßt. Herr Czöppan ist Ausbilder bei den Schreinern und er organisiert das Projekt. Wir haben erfahren, dass sich jeder in dem Themenprojekt eine Pinnwand bauen und eine Tasche dafür nähen darf. Dabei sollten wir neun Berufsfelder kennenlernen.

Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt und nach dem Mittagessen waren wir in dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung. Dort haben wir Deckblätter für unsere Arbeitsmappe geschrieben und die Materialkosten für die Pinnwand berechnet. Puh, das wird ganz schön teuer fürs BBW!!!

Dienstag in der Früh waren wir in dem Beruf Technisches Zeichnen. Wir durften mit einem CAD-Programm selbst 3D Quader auf dem Computer erstellen. Das ist gar nicht leicht! Zum Glück hatten wir Hilfe!

Dann ging es weiter in die Metallwerkstatt. Dort haben wir Löcher in eine Metallplatte gebohrt und Metallplättchen gefeilt. Nach der Mittagspause waren wir in der Holzwerkstatt. Wir haben zuerst die Stiftablage geschliffen und geölt. Dann haben wir die Kanten gebrochen und die Teile aneinander geschraubt. Auch die Metallplatte durften wir hinschrauben. Jetzt siehts schon wie eine Pinnwand aus!

Am Mittwoch in der Früh sind wir in den Beruf Hauswirtschaft gegangen. Dort haben wir für die gemeinsame Brotzeit am Nachmittag verschiedene Salate gemacht. Da waren wir so schnell, dass wir noch einen Kräuterdipp machen durften. Beim Lageristen haben wir dann die restlichen Bauteile für unsere Pinnwand abgeholt.

Am Donnerstagmorgen gingen wir in den Beruf Elektrotechniker. Dort haben wir LEDs angelötet und die Kabel mit einem Schalter verbunden. Die LEDs leuchten schön grün!!! Nach dem Mittagessen gingen wir in den Beruf Raumausstatter. Wir haben dort drei kleine Taschen für Pins und Magnete genäht und den Filzteppich an die Pinnwand geklebt. Bei den Nähern haben wir uns noch eine tolle rote Tasche genäht, in die die ganze Pinnwand reinpasst.

Am Freitag waren wir wieder in der Holzwerkstatt, eine Maschine fräste in unsere Plexiglasscheiben unseren Namen. An die Scheibe können wir die Uhr hängen und nachts können wir die LEDs unseren Namen beleuchten lassen!

Es war eine anstrengende und sehr interessante Woche! Wir würden es jederzeit wieder machen und können es allen weiterempfehlen!!!!

 

Back to top