21 Mai 2018;
Pfingstferien
 

Kleiderspende für Flüchtlinge

Schülerinnen und Schüler des Instituts für Hörgeschädigte organisieren Kleiderspenden für Flüchtlinge

Auf Initiative der Lehrkräfte Beate Baumgartner, Ute Teiwes und Daniela Fäßler sowie Sonderschulkonrektorin Elisabeth Simmel organisierte das Institut für Hörgeschädigte eine Kleiderspende für Flüchtlinge.
In einem Flyer hatten die 6. Klassen um Kleiderspenden gebeten. Eltern und Mitarbeiter der Einrichtung ließen sich nicht lange bitten und spendeten großzügig und bereitwillig gut erhaltene Kinder- und Erwachsenenkleidung, Schuhe und sogar Kinderwägen. Die Schülerinnen und Schüler nahmen die Kleiderspenden in Empfang und sortierten diese gleich entsprechend den Vorgaben des Roten Kreuzes.
So konnte Jürgen Zosel, Kreisgeschäftsführer des Roten Kreuzes in Straubing, zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die stolze Anzahl von 57 perfekt gepackten Kleiderkisten entgegennehmen.
Zusätzlich konnte auch noch Unterwäsche im Wert von 400,00 Euro, finanziert durch eine Marmeladenverkaufsaktion, an das BRK übergeben werden. Die Lehrkräfte Rosi Salzberger, Gisela Körnlein und Stephanie Koller hatten zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der 7. -9. Jahrgangsstufen Obst im schuleigenen Gelände geerntet und zu köstlicher Marmelade verarbeitet.
Jürgen Zosel bedankte sich sehr herzlich bei allen Beteiligten für dieses vorbildliche Engagement und freut sich bereits auf die nächsten zur Abholung vorbereiteten Spenden. Die Aktion am IfH wird bis zu den Weihnachtsferien fortgesetzt.

kleiderspende

BRK-Geschäftsführer Jürgen Zosel und Direktor Fritz Geisperger zusammen mit den beteiligten Lehrkräften, den Schülerinnen und Schülern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Roten Kreuzes bei der Übergabe der Kleiderspenden.

Back to top