30 Jul 2018;
Sommerferien
 

"Angeln Sie uns einen Beruf!"...

mit diesen Worten überreichte unser Direktor, Fritz Geisperger, Herrn Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Herrn Landrat Josef Laumer symbolisch 2 Angler, gebastelt von SchülerInnen unserer Metallwerkgruppe aus Internat und Tagesstätte, um sich bei beiden dafür zu bedanken, dass sie bereits zum 2. Mal die Schirmherrschaft für die Berufsmesse der 4 Förderschulen in Straubing übernommen haben und die SchülerInnen dabei unterstützen wollen, dass auch Jugendliche aus Förderschulen eine reguläre Ausbildung in einem Ausbildungsbetrieb machen können.
Dieses Mal fand die Berufsmesse am Institut für Hörgeschädigte statt. Am Dienstag, 17.03.2015 nahmen von 10.00 bis 14.00 Uhr fast 300 Personen – darunter Ehrengäste, Vertreter der einge­ladenen Betriebe, Lehrerkräfte, Schüler und Schülerinnen sowie Eltern aus der Papst Benedikt Schule, dem Sonderpädagogischen Förderzentrum, der Bildungsstätte St. Wolfgang und dem Institut für Hörgeschädigte – an dieser Veranstaltung teil.
Nach den Grußworten von Herrn Geisperger sowie der beiden Schirmherren und des Bezirkstags­vizepräsidenten Herrn Schedlbauer – hatten die SchülerInnen aller 4 Schulen die Möglichkeit, sich mit ihren Stärken zu präsentieren. Durch die Veranstaltung führte – wie bereits bei der letzten Berufsmesse 2013 – gekonnt und mit seiner humorvollen Art der Moderator des Bayerischen Rundfunks, Herr Holger Kiesel.
Die SchülerInnen der 4 Schulen stellten Herrn Pannermayr und Herrn Laumer selbst ausgewählte Fragen und präsentierten sich den anwesenden Gästen mit sehr eindrucksvollen und gelungenen Video- oder Wortbeiträgen, wofür sie beim Publikum großen Applaus ernteten. Die beiden „Best Practice-Beispiele“, die Fa. Harman in Straubing mit unseren beiden ehemaligen Schülern Andreas Frank und Valentin Wiltsch sowie die Lernstatt von BMW Dingolfing mit unserer ehemaligen Schülerin Sandra Altmannsberger, zeigten auf sehr bewegende und beeindruckende Art wie berufliche Integration – in beiden Fällen von hörgeschädigten SchülerInnen – erfolgreich gelingen kann.

Im Anschluss daran ging es für die SchülerInnen auf den „Marktplatz der Betriebe“, d. h. die SchülerInnen konnten sich gemeinsam mit ihren Eltern und Lehrkräften bei den ausstellenden Betrieben über deren Ausbildungsberufe und –angebote informieren.
Wir wünschen uns, dass unsere Berufsmesse für die teilnehmenden Betriebe sowie die anwesenden SchülerInnen ein „Ort der Begegnung“ war und dass daraus das ein oder andere Praktikum, vielleicht sogar ein Ausbildungsplatzangebot, resultiert.

Ein nochmaliges herzliches Dankeschön für das Mitwirken und das Gelingen der Veranstaltung ergeht an die VertreterInnen der ausstellenden Betriebe:

  • AWO Soziale Dienste, Straubing
  • Deutsche Post AG, Straubing
  • Harman Automotive Systems GmbH, Straubing
  • Justland GmbH, Furth/Straubing
  • Landratsamt Straubing-Bogen
  • Moll Automatisierung GmbH, Leiblfing
  • Sennebogen Maschinenfabrik GmbH, Straubing
  • Städtischen Bauhof Straubing
  • Stadtgärtnerei Straubing
  • Straubinger Stadtentwässerung und Straßenreinigung
  • STRABAG AG, Direktion Bayern Nord, Straubing
  • Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG, Straubing

Sehen Sie hier den dazugehörigen Bericht auf DonauTV

Back to top